facebook.jpg
img4ca4e9e532b7b.png

jupa_hirsch.jpg

« 1 2 (3) 4 5 6 ... 18 »
aktuelles : TRAU DICH WAS
Geschrieben von Team am 13.07.2015 15:00:00 (1027 x gelesen)

TRAu_DICH_Gr__n.jpg

Baumschule einmal anders

Im September lernst Du mit der jungen kirche, wie man auf Bäume klettert -vom 25. bis 27.9. geht es in Winterberg aber auch um Vertrauen und darum, was Dir in deinem Leben halt gibt.

 

Der Freitagabend steht im Zeichen der Anreise und des Kennenlernens. Erste Übungen führen auf die Spur des Wochenendes: Wie viel trau ich mir selber zu? Fällt es mir leicht, anderen zu vertrauen? Was gibt mir Halt in meinem Leben?
Am Samstag steht dann die Herausforderung an: Magnus Hinz, selbst erfahrener Baumkletterer, geht mit uns in die Bäume und will mit uns hoch hinaus.
Traust Du Dich bis ganz nach oben?
Am Sonntag haben wir noch die Möglichkeit, an einen Gottesdienst in der Zeltkirche teilzunehmen, bevor es zur Abreise nach Dortmund und in den Alltag geht.  
image058.jpgSchon 2012 ging es mit der jungen kirche dortmund hoch hinaus.

Die Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich. Untergebracht sind wir in einem Selbstversorgerhaus bei der Bildungsstätte St. Bonifatius in Winterberg, Elkeringhausen. Für 49,- Euro bekommst du Programm, Übernachtung und Verpflegung.

Anmeldungen sind ab sofort möglich per Mail an:
semm@stadtkirche-dortmund.de

Teilnehmen auf facebook.

 

 

aktuelles : Firmvorbereitung in Dortmund
Geschrieben von Team am 26.06.2015 11:20:00 (2974 x gelesen)

 Fim_Kino_Vorhang.jpg Firm_Uni_Logo.jpg
 
 FIRMUNG MACHT STARK

Mit der FIRM-UNI und dem FIRM-KINO gab es in diesem Jahr gleich zwei Angebote der Fachkonferenz Jugend für das Dekanat Dortmund. Pastoralverbünde und Pastorale Räume haben auf ganz unterschiedliche Art die beiden Elemente in ihren Firmkonzepten verortet. Nach den Schulferien sind Firmbewerberinnen und Firmbewerber zu einer weiteren Veranstaltung eingeladen: Am 14. August stellt sich Weihbischof Matthias König vor und gewährt einen Blick BACKSTAGE.

Wie bereits 2013 hat die FIRM-UNI in einem Seminarraum der Universität stattgefunden. An drei Dienstagabenden waren interessierte Jugendliche und Katecheten eingeladen, sich über verschieden Themen im Rahmen von Vorlesungen zu informieren. Wie steht es um Zivilcourage und Nächstenliebe in Dortmund? Polizeipräsident Gregor Lange machte den Beginn und erzählte von Werten, für die sich einzusetzen lohnt. Es folgte Dr. Stefan Voges, der über "Tiere, Menschen und Gott" referierte. 2015_06_17_Firmuni_Dortmund01_e539c2645ae72c20537037dfedbb8220.JPG

Der Journalist Stefan Kulle, der vom Umgang mit Leid berichtete, beeindruckte durch seine persönliche Lebensgeschichte. Einen Bericht zur FIRM-UNI gibt es auch bei JUPA. 

Beim FIRM-KINO konnten im Roxy-Kino in der Münsterstrasse drei für die Firmvorbereitung ausgewählte Filme angesehen werden. Drei ganz unterschiedliche Geschichten rührten die Zuschauerinnen und Zuschauer an und konfrontierten sie mit verschieden Themen und religiösen Spuren im Film. Am Ende jedes Abends gab es ein Hand-Out mit weiterführenden Fragen zur persönlichen Auseinandersetzung und Vertiefung.

Am 14. August können Firmbewerberinnen und -bewerber Weihbischof Matthias König BACKSTAGE erleben und kennenlernen. Der gebürtige Dortmunder kommt in diesem Jahr zur Firmreise in seine Heimatstadt.  backstage.jpg

Ab 18.00 Uhr findet der Abend im Forum des Mallinckrodt-Gymnasiums statt; Einlass ist um 17.15 Uhr. Der Weihbischoff stellt sich den Fragen der Zuschauer und wird in verschiedenen Spielen und Aufgaben antreten. Im Vorfeld haben Firmgruppen schon einen Film über und mit ihm gedreht, der an dem Abend Premiere feiern wird. 


aktuelles : Pilgern im Pott
Geschrieben von Team am 05.05.2015 11:50:00 (1537 x gelesen)

pilgern im Pott hp_1.jpg 

 Aufbrechen und Weiterziehen

"Zieh weg aus deinem Land..." Die Teilnehmerinnen des diesjährigen Pilgerwochenendes haben beim Aufbruch in der Dortmunder Innenstadt den Vers aus dem Buch Genesis mit auf den Weg bekommen. In der biblischen Erzählung ist es der Prophet Abraham, der den Auftrag Gottes umsetzt, alles aufzugeben und aufzubrechen. Mit den ersten Schritten lassen auch die Pilger den Alltag hinter sich und begehen Neuland. 


Fast 50 Kilometer hatte die Pilgergruppe am Sonntagabend hinter sich gebracht.   Am Samstagmorgen waren sie von Dortmund aus über die Bittermark und Herdecke-Ende aufgebrochen Richtung Witten, wo auf dem Wartenberg Unterkunft genommen wurde. Am Sonntag ging es über Witten-Annen und Dortmund-Eichlinghofen wieder zurück in die Heimat. In der Kreuzkirche haben 
die Pilger zum Abschluss zusammen mit den Besuchern der jungen kirche Eucharistie gefeiert.    

 20150502_132428.jpg
 

Im Gottesdienst erzählt eine Teilnehmerin von ihren Erfahrungen auf dem Weg: "Als ich gefragt wurde, wie lange der Weg noch ist, konnte ich Mut machen. Der Weg ist so lang, wie unsere Kraft reicht. Nicht kürzer oder länger. Er ist genau so lang, dass wir es gerade schaffen können." Und weiter: "Irgendwann dachte ich: Ich kann nicht mehr. Meine Füße gehören nicht mehr zu mir. Und dennoch ging es weiter. Ich habe gespürt: Irgendwoher kommt noch Kraft, irgendwas schiebt mich. Es geht weiter!" 

Manchmal hält die Gruppe unterwegs an. Sie warten aufeinander und lesen miteinander im Pilgerheft. Von Abraham lesen sie, von den Jüngern von Emmaus. Von Aufbruch und Ankommen. Von Einkehr und Sendung. Intensiv ist der Austausch: Wo spüre ich Aufbrüche in meinem Leben? Wohin bin ich unterwegs? Wo bin ich angekommen?  

 20150503_104641.jpg 20150502_132321.jpg

Nach dem die Emmausjünger den Auferstandenen am Brotbrechen erkannt haben, brechen sie wieder auf zurück nach Jerusalem. Aber nun fällt der Weg nicht schwer: Alles ist anders.

Am Ende ist auch das Ankommen in der jungen kirche nur ein Zwischenstopp auf dem Weg. Es geht zurück in den Alltag. Doch irgendwie geht man verändert in diesen Alltag hinein: Nach zwei Tagen Pilgern im Pott.

aktuelles : Weltjugendtag
Geschrieben von Team am 30.04.2015 11:10:00 (4056 x gelesen)

 Banner_Vorlagen.jpg

 Fahrt zum Weltjugendtag

Papst Franziskus hat zum 31. Weltjugendtag nach Krakau, Polen eingeladen. Auch 32 junge Dortmunderinnen und Dortmunder werden sich im Juli 2016 auf den Weg machen, um mit hundertausenden jungen Christen den Glauben zu feiern. Zu den "Tagen der Begegnung" wird die Dortmunder Gruppe in Breslau Station machen.    

Die junge kirche dortmund, der BDKJ Stadtverband Dortmund und die Hedwigsstiftung fahren gemeinsam  vom 20. Juli bis zum 1. August 2016 nach Polen. Mit dem Reisebus wird die Reisegruppe zuerst nach Breslau, wo wir dank der guten Kontakte der Hedwigsstiftung die "Tage der Begegnung" verbringen und in Gastfamilien untergebracht werden. Neben dem Kennenlernen der polnischen Gemeinde, dreht sich auch hier alles schon um das Leitwort, unter dem das christliche Jugendfestival steht: "Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden." Am 25. Juli geht es dann weiter Richtung Krakau, wo das Gruppenquartier im "deutschen Viertel" bezogen wird. Junge Christen aus aller Welt werden hier ihren Glauben feiern und miteinander beten. Ab dem 28. Juli wird auch Papst Franziskus in Krakau sein. Ein Höhepunkt wird die Vigilfeier mit ihm sein mit der anschließenden Übernachtung unter freiem Himmel.  



 

 


Wjt.jpg

aktuelles : sozialaktion beendet
Geschrieben von Team am 24.03.2015 10:30:00 (957 x gelesen)

f__nf_und_mehr_2015_hp.jpg
FÜNF und VIEL mehr

Die ersten vier Wochen in der Fastenzeit hattet ihr die Gelegenheit, aus dem euch anvertrauten Geld etwas zu machen. Ihr habt eure Talente gut eingesetzt und ward richtig fleißig. 175 Euro haben wir in Umlauf gebracht - am 22. März konnten wir zum Abschluss der Aktion stolze 1.102,61 Euro einsammeln. Der Erlös kommt den Kindern im "Comedor Popular Infantil" in Bolivien zu Gute. 

Am 1. Fastensonntag war die Sozialaktion von junge kirche und BDKJ im Rahmen des Gottesdienstes eröffnet worden. Gruppen und Einzelpersonen wurde hier das Startkapital von fünf Euro anvertraut. 
Mit diesem Geld wurden Kerzen gestaltet, Kuchen gebacken und vieles mehr gemacht. Das am Ende eine solche Summe zusammen kommt, verdanken wir eurer Kreativität und eurem Einsatz.
Danke dafür.

jupa hat uns bei der Aktion begleitet. 
Hier gehts zum Artikel.

 f__nf_undmehr_erl__s.jpg

 

 

« 1 2 (3) 4 5 6 ... 18 »
powered by junge kirche in dortmund | impressum